Trotz Allergie gut durch die Pollensaison

Pollenschutz in der Wohnung bei Pollenallergie

Pollenallergie Schutz vor Pollen in der Pollensaison

Schutz vor Pollen in der Pollensaison bei Pollenallergie

Die Pollensaison beginnt schon lange bevor die Tage wieder länger und Sträucher grün werden. So sehr wir uns nach einem langen Winter auf den Frühling freuen und unsere Lebensgeister mit steigendem Sonnenstand erwachen, über 12 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Pollenallergie oder Heuschnupfen: juckende Augen, verschnupfte Nasen bis hin zu Asthma und Atemnot. Heuschnupfen hat nicht nur mit Heu zu tun, schon im Januar schweben bei sonnigem Wetter Pollen von blühenden Bäumen und Sträuchern in der Luft: Die Kandidaten im Januar sind vor allem Erle und Haselnuss. Weitgehend pollenfreie Monate sind lediglich Oktober, November und Dezember. Wer unter Allergie auf Pollen leidet, kennt den Pollenflugkalender meist recht gut, und jede Wetterapp gibt auch Infos zum aktuellen Pollenflug.

Pollen aus Wohnung und Schlafräumen fernhalten

Die eigene Wohnung als beschwerdefreien, geschützten Raum zu erleben, ist durchaus möglich. Vor allem Nachts kann Pollenflug zur Belastung werden und sowohl Erwachsenen als auch Kindern über mehrere Wochen den Schlaf rauben.

Vorab, das eigene Immunsystem zu trainieren, ist immer empfehlenswert. Ein Stichwort dazu heißt Hyposensibilisierung. Auch mit Ernährungsumstellung kann oft viel erreicht werden. Kein Pollenflug-Jahr ist wie ein anderes. 2022 war bspw. der Flug der Birkenpollen sehr stark. Birkenpollen sind neben Ambrosia- und Brennesselpollen besonders unangenehm, denn es sind die kleinsten Pollen überhaupt. Viele Allergiker fragen sich „Was kann ich tun, um die Pollen wenigstens weitgehend aus der Wohnung und besonders aus meinem Schlafzimmer fernzuhalten?“ Praktische Tipps sind zum Beispiel:

  • Getragene Kleidung nicht ins Schlafzimmer legen.
  • Duschen und Haare waschen vor dem zu Bett gehen.
  • Bettwäsche häufiger wechseln.
  • Staubsauger mit Pollenfilter verwenden und öfters Staub wischen.
  • Lüften nur bei geringem Pollenflug, also je nach Wetterlage und Tageszeit.
  • Und oft etwas schwieriger zu realisieren: Sein Haus in höheren Berglagen bauen, auf Inseln oder direkt an der Küste.

Pollenschutzgewebe an Fenstern und Türen

Schutz bei Pollenallergie mit Pollengitter

Das Schnieftuch bracht der kleine Prinz dann nicht mehr

Wirklich effektiven Schutz vor Pollen in der Wohnung bieten Pollengitter an Fenstern und Türen. Zumindest Schlafzimmer sollte man als Pollenallergiker mit Pollenschutzgewebe ausstatten. Pollenschutzgitter bieten Kindern und Erwachsenen deutliche Erleichterung, einen beschwerdefreien Raum und erholsamen Schlaf. Wir bieten mit dem abgestuften Neher-System gleich zwei Arten von Pollengewebe an:

  • 99% Schutz vor Pollen bietet das Polltec Pollengitter. Eine spezielle Faserstruktur im Pollenschutzgewebe hält sogar die kleinsten Pollen, wie Brennessel, Birke und Ambrosia ab. Das Polltec-Gewebe wird gut durch Regen gewaschen, man kann es aber auch in der Dusche oder unter dem Gartenschlauch bei weichem Strahl abduschen und dabei mit einem feuchten Tuch abtupfen, starkes Reiben bitte vermeiden.
  • Wer bei den genannten Pollen, Brennessel, Birke und Ambrosia keine allergischen Reaktionen aufweist, der ist mit dem 80 bis 90%-igen Schutz des Polltec®TFP-Gewebes gut beraten, denn es bietet eine hervorragende Luft- und Lichtdurchlässigkeit bei gleichzeitig sehr gutem Pollenschutz.

Pollengitter mit dauerhafter Wirkung

Bei Pollengewebe kommt es vor allem auf dauerhafte Wirkung und somit auf gute Qualität an. Das Neher-System ist für den leidgeplagten Pollenallergiker ein hoch wirksames Schutzsystem und schafft dauerhaft Erleichterung.

Insektenschutz nach Maß

Wir montieren Ihren Insektenschutz im Münchner Umland. Insektenschutz für „Ihr ganzes Haus“ in ganz Bayern, sehr oft im Allgäu, in Schwaben, Mittelfranken, Niederbayern, Oberbayern und in der Oberpfalz etwa 30-40 Kilometer ab:

A3 Nürnberg – Regensburg
A8 München – Augsburg – Ulm
A8 München – Holzkirchen – Rosenheim
A9 München – Ingolstadt – Nürnberg
A92 München – Freising – Landshut
A93 Holledau – Regensburg
A95 München – Penzberg – Garmisch
A96 München – Memmingen – Lindau
A99 München und Landkreis München
B2 München-FFB-Augsburg-Donauwörth
B2 Garmisch-Murnau-Weilheim-STA-München
B12 Isny-Kempten-MOD-Kaufbeuren-Buchloe
B17 Schongau-Landsberg-Augsburg
und alle weiteren Bundesstraßen in der Region.

Schutzgewebe vor Umwelteinflüssen

Gewebearten für alle Anforderungen

  • Insektenschutz: Fiberglas oder Transpatec.
  • Pollenschutz.
  • Katzensicherung, reißfeste Gewebe
  • Schutz vor Elektrosmog (E-Smog).
  • Schutz vor Nagetieren, Edelstahlgewebe.
  • Edelstahlgewebe: Gastro und Lebensmittel.
  • Gewebe für Lichschachtabdeckungen.